Projektwoche 2017

Jugendsolarwoche mit energietal toggenburg

Die diesjährige Projektwoche wurde von Markus Aepli und Hans-Ueli Aebischer vom Förderverein energietal toggenburg eröffnet mit einem informativen Einstieg im Morgenkreis in der Aula. Mit eindrücklichen Experimenten, anschaulichen Exponaten und einer Wärmebildkamera erklärten sie den gespannt lauschenden Kinder und Jugendlichen abstrakte Begriffe wie Energie und Kilowattstunde. Mit diesem Vorwissen starteten alle Schülerinnen und Schüler von der 1. Klasse bis zur 3. Oberstufenklasse in die vom Schulteam angebotenen Module zu Themen wie Wasser, Ernährung, Handy, Solar- und Windenergie, etc.

Die Oberstufe beschäftigte sich am Dienstagnachmittag mit Frage nach der Herkunft des Stroms aus der Steckdose. Die Besichtigung des Wasserkraftwerks Kubel beim Gübsensee in St. Gallen lieferte spannende Antworten.

Ein Parcours auf dem Pausenplatz demonstrierte die verschiedenen Technologien, mit welchen die immense Energie der Sonne nutzbar gemacht werden. So bewegten sich unzählige solarbetriebene Objekte, Solarautos sausten umher und im Solargrill brutzelten Bratwürste.

Im zweiten Teil der Jugendsolarwoche standen Highlights wie Exkursionen zur wasserkraftbetriebenen Knochenstampfi und zu den erneuerbaren Energien auf Gamplüt an. Am Freitagnachmittag wurden die Resultate der Sonderwoche den Eltern präsentiert.